Facelift / Halslift

Mit zunehmendem Alter nehmen Feuchtigkeitsgehalt und Spannkraft der Haut ab. Haut und Unterhautgewebe des Gesichtes und des Halses verlieren ihre Elastizität und das Haltevermögen – die Schwerkraft und die nachlassende Muskulatur lassen das Gewebe absinken. Hängebäckchen, schlaffe Wangen, überhängende Nasen-Lippen-Falten, Faltenbildung am Hals, abgesunkene Stirn- und Augenbrauenpartien sind die unangenehme Folge. Kosmetisch – und meist auch nicht mit sanfteren nicht-invasiven Maßnahmen – ist hier kein Erfolg mehr zu erzielen.

Beim Facelift wird der Hautüberschuss entfernt, bevor sich Mimikfalten vertiefen können. Ein gelungenes Facelift lässt das Gesicht um Jahre verjüngt und frischer wirken, die jugendliche Ausstrahlung kommt wieder zum Vorschein.

Ein komplettes Lifting, das auch die Schläfen, die Stirnpartie und den Hals einbezieht, ist gelegentlich erforderlich. Bei modernen Faceliftings reicht es meist aus, durch Anheben der Strukturen eine optische Auffrischung zu erzielen, oftmals kombiniert mit einer Augenlidstraffung. Die Unverwechselbarkeit und Mimik wird dabei nicht eingebüßt. Die Schnittführungen werden so gewählt, dass etwaige Narben kaum bis gar nicht sichtbar sind.

Der Behandlungsablauf

In unseren Praxen in Frankfurt und Zürich analysiert Dr. Petra Berger die altersbedingten Veränderungen des Gesichts vor jedem Facelift sehr genau, um die Schnittführungen zu bestimmen und um festzulegen, wie tief und ausgedehnt das Gewebe gelöst werden muß.

Beim sogenannten Softlift, Mini-Lift und Midi-Lift wird nur Haut gestrafft. Die Ergebnisse sind daher meist nicht lang anhaltend. Bei einem umfangreichen Facelift wird zusätzlich das oberflächliche muskuloaponeurotische System (SMAS-Facelift) gekürzt und verspricht damit besonders gute, dauerhafte Ergebnisse.

Welche Methode im individuellen Fall am besten für ein erfolgreiches Ergebnis ist, klären wir ausführlich in unserem Beratungsgespräch mit Ihnen.

Details zur Operation und Nachsorge

Wie lange dauert die Operation und wann bin ich wieder „gesellschaftsfähig?

Ein umfangreiches Facelifting wird meistens in Dämmerschlafnarkose durchgeführt, ein Klinikaufenthalt von ein bis zwei Tagen ist erforderlich. Nach zehn Tagen bis zwei Wochen sind Schwellung und blaue Flecken meistens weitgehend verschwunden.

Bei den Softlifts (Mini-/Midilift) wird durch einen kleinen Einschnitt an den Unterlidern und an den Schläfen erschlafftes Hautgewebe angehoben, um die natürlichen Wangenrundungen über den Wangenknochen wiederherzustellen. Dieser Eingriff dauert ca. eine Stunde, nach einer Woche ist man wieder einsatzbereit.

Praxisklinik in Frankfurt

Die Sprechstunde in der Innenstadt:
CODE Medical Frankfurt GbR
Goetheplatz 9-11
60313 Frankfurt am Main

Zentralverwaltung / Postanschrift:
Dr. Petra Berger
Campus Universitätsklinik
Heinrich-Hoffmann-Straße 3
60528 Frankfurt
Tel.: +49 (0) 69 92 02 08 83
Fax: +49 (0) 69 17 32 66 660
info@praxis-berger.com

Praxisklinik in Zürich

Bahnhofstraße 52
CH - 8001 Zürich
Tel.: + 41 (0)44 500 8882
Fax: + 49 (0)69 17 32 66 660
info@praxis-berger.com

  Erstkontakt mit Skype –
ein Service unserer Zürcher Praxis